News

2020 – FAK HotSpott

VERNISSAGE: 12.09. um 13:00 Uhr
FINISSAGE: 13.09. um 18:00 Uhr

Kunst, Kultur und Geschichte zum Tag des offenen Denkmals.

thumbnail

FAK HotSpott. Ankündigung und Interview im Kiezradio
Das A und das O

Das A & das O – die Sendung vom 9.9.2020
Zum Tag das offenen Denkmals am 12./13. September stellt das Freie Ausstellungskollektiv Berlin im Beamtenwohnhaus an der Revaler Str. 99 innerhalb des RAW Areals aus. FAK HotSpott – Kunst, Kultur und Geschichte zum Tag des offenen Denkmals. Wir werden euch das FAK Berlin vorstellen und erwarten hierzu Eléonore Roedel und Ralf Tekaat aus dem Kollektiv zu Rede und Antwort. Musik gibt es auch. Also Radio hören … und staunen.

Die Mitglieder des selbstverwalteten Kollektivs beschäftigen sich in der aktuellen Ausstellung “HotSpott” mit dem RAW als Unort/Touristischer HotSpot. Zudem weist die sogenannte Petersburger Hängung auf die allgemeine Raumnot – hier das Schwinden von Raum für Kunst – in der Innenstadt hin, ebenso auf das Fehlen geeigneter Ausstellungsflächen vor Ort.

Teilnehmende Künstler*Innen:
Kathrin Schädlich, Anke Ihmann, Ralf Tekaat, Andre Wolf, Aleksandra Ola Szafiejew, Beate Kunath, Käthe Bauer, Julia Oppenauer, ELIOT, Bernd Seufert, a-Stefan, Andreas Vornehm, Eléonore Roedel, Yvonne Klein, Elya May, Jochen Kuschel, Senior Schnu , Monika Schuh, Agnes Runge

RAW//CC, Beamtenwohnhaus (BWH),

tempoRaum im Erdgeschoss
Revalerstraße 99, Berlin-Friedrichshain

 
 

2020 – I LIKE IT RAW – FAK UPGRADE 2.0

21.02.2020. – 29.02.2020

Malerei | Zeichnung| Grafik | Bildhauerei | Fotografie | Videokunst | Film | Installation | Illustration | Urban Contemporary Art |

Eröffnung: Am 21.02.2020 um 19.00 Uhr

neurotitan shop & gallery
im Haus Schwarzenberg / / Rosenthaler Straße 39 // 10178 Berlin

Öffnungszeiten: mo – sa: 12 – 20

A-Stefan | Käthe Bauer | Benjamin Dewor | Eliot theSuper | Anke Ihmann | Marie Kirchner | Karoline Kreißl | Beate Kunath | Jochen Kuschel | Bruno di Martino | Elya May | Julia Oppenauer | Francesco Petruccelli | Eléonore Roedel | Kathrin Schädlich | Kim Schädlich | Bernd Seufert | Senor Schnu | Aleksandra Szafiejew | Ralf Tekaat | Caroline Wächter | Andrej Wolff | Pauline Zenk

Wir freuen uns sehr zum zweiten Mal im neurotitan zu Gast zu sein und gehen mit dieser Gruppenausstellung in die vierte Runde.

 

digitaleE-Mail

 

 

2015 – FAK im Viertel.

FAK_Speckhaus_150709.indd

Download Flyer PDF: FAK_Postkarte_Speckhaus_marks_150709

 

Wir freuen uns über die Einladung ins Speckhaus im Gängeviertel Hamburg!

Das Freie Ausstellungskollektiv will mit seinen Aktionen auch auf den spürbaren Ateliermangel und den Freiraumverlust in Berlin aufmerksam machen.

Der Besuch im Gängeviertel ist die dritte Ausstellung der Gruppe und soll neben der Präsentation der Arbeiten einer engeren Vernetzung dienen und dem Austausch auf künstlerischer Ebene auch eine politische Dimension verleihen: Um sich Verdrängung und Verwertungsdruck entgegenzustellen, bedarf es einer gemeinsamen Anstrengung aller beteiligten oder betroffenen Interessengruppen. Über den eigenen solidarischen Bezugsrahmen – und über die Stadtgrenzen – hinaus!

20150717_112225

 

2014 – i like it raw-what the fak

Ausstellung mit Veranstaltungsreihe

Künstler*innen vom RAW-tempel e.V. im Neurotitan
Im September finden sich das Kollektiv und Freund*innen in der Galerie Neurotitan zusammen-
zu einer besonderen Ausstellung mit vielfältigem Rahmenprogramm und im Austausch mit anderen
Kulturprojekten in Berlin und darüber hinaus.

fak_flyer_2014_A   fak_flyer_2014_B       veto_vord   veto_rueck

 

2012 – I LIKE IT RA

Freies Ausstellungskollektiv RAW-tempel zu Gast im Epicentro art

Ausstellungsdauer: 20. Oktober bis 10. November 2012
Epicentro art

Karl Marx Allee 82-84
10249 Berlin

Das Freie Ausstellungskollektiv RAW-tempel zu Gast im Epicentro art.
Vom 20. Oktober bis 10. November 2012 wird in den Räumen der Karl-Marx-Allee 82-84 die Gruppenausstellung I LIKE IT RAW gezeigt. Die teilnehmenden Künstler_innen arbeiten und engagieren sich in den Häusern des gemeinnützigen RAW-tempel e.V.
Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet das sich insbesondere kulturpolitischen Fragestellungen in Friedrichshain und den hier ansässigen Kunstinstitutionen und Künstler_innen widmet.

FAK_Fleyer_A5_Fisch02.indd